Andalusien

Andalusien ist ein reizvolles Reiseziel, hier liegen Städte mit klingenden Namen wie Sevilla, Cordoba oder Granada, endlose Olivenhaine und Korkeichenwälder oder beeindruckende Naturparks im Gebirge des Landesinneren. Andalusien hat mit der Costa de la Luz eine Atlantikküste sowie die Costa del Sol, die Costa Tropical und die Costa de Almería am Mittelmeer. Die Autonome Gemeinschaft Andalusien setzt sich aus acht Provinzen zusammen, nämlich Sevilla, Málaga, Cádiz, Granada, Córdoba, Almería, Jaén und Huelva.

 
 

Rinderschmorfleisch

Dieses Rezept für Rinderschmorfleisch gelingt am Besten, wenn man das Schmorgut auf kleinem Feuer langsam garen lässt, auch wenn man mit dem Schnellkochtopf wesentlich weniger Zeit benötigt. Bei einem Estofado - einem Schmorgericht - wird das Fleisch mürb, die Zubereitung kann mehrere Stunden lang dauern und es enthält viel Flüssigkeit, da ein Deckel Aroma und Flüssigkeit zurückhält.

 

RinderschmorfleichZutaten:

  • 1 Zwiebel (125 Gramm) fein gehackt
  • 300 Gramm Tomaten würfelig geschnitten
  • 1 grüner Paprika (90 Gramm) gehackt
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 700 Gramm Rindfleisch vom Bein (Gulaschfleisch) in Stücken
  • 300 Gramm Erbsen
  • 900 Gramm Karotten geschält und in Stücke geschnitten
  • 40 ml natives Olivenöl Extra
  • 200 ml Rioja Rotwein
  • 2 Liter Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Weizenmehl
  • etwas Muskatnuss
  • 1 Gewürznelke
  • 3 Fäden Safran
  • Salz und Pfeffer je nach Geschmack

 

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Paprika in Olivenöl glasig dünsten.
  2. Rindfleisch und Knoblauch dazugeben und unter ständigem Rühren kurz anbraten.
  3. Tomaten in den Topf geben. Wenn sich die Tomaten fast aufgelöst haben, wird das Mehl unter ständigem Rühren beigemengt. Dazu verwendet man ein feines Sieb, um die Bildung von Klumpen zu verhindern.
  4. Sobald das Mehl goldbraun ist, wird der Rotwein in den Topf gegeben. Den Alkohol verdunsten lassen.
  5. Nun gibt man zwei Liter Wasser, Salz, Pfeffer und die übrigen Gewürze zum Schmorgut. Das Ganze wird auf sehr kleinem Feuer geschmort, wesentlich ist der Deckel. Bis das Rindfleisch mürbe ist, kann es bis zu zweieinhalb Stunden dauere.
  6. Schließlich gibt man Karotten und Erbsen dazu und lässt das Rinderschmorfleisch weitere 20 bis 30 Minuten köcheln.

Guten Appetit!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.